WACHSTUMSMODELLE ZUFÄLLIGER PROZESSE
2007, Vitrine mit Wachsobjekten, 30x40x10cm
2007, Vitrine mit Gipsobjekten, 20x30x10cm

Ein Bindfaden wurde in einen Topf mit heißem, flüssigem Wachs getaucht und anschließend in einem Kübel mit kaltem Wasser gehärtet. Durch die vielmalige Wiederholung dieses Vorgangs entstanden biomorphe Gewächse. In weiterer Folge wurden Zwischenstadien davon in Gips abgegossen, danach erneut in Wachs getaucht, etc. So entstanden ausgehend von einer Ursprungsform und Hunderte von Objekten, deren Morphologie sich in verschiedenste Richtungen entwickelt hat - ein synthetischer Entwicklungsprozess.
 
 
 
Bild_Gipsobjekte
 
Bild_Stammbaum
Bild_Stammbaum