SONNENLICHT AUFZEICHNUNGEN

Eine große Linse projiziert eine Abbildung der Sonne auf die Rückwand der Apparatur. Dieses Bild brannte sich durch die starke Hitze ins Papier ein. Über den Verlauf eines Tages entstand so jede halbe Stunde eine Aufnahme. In der Fotografie öffnet sich beim Betrachten ein Raum quasi hinter dem Bild, während dessen materieller Körper – das Fotopapier – aus dem Blick verschwindet. Ganz anders hier: Das verbrannte Papier wird als etwas wahrge-nommen, das selbst einen Körper hat und nicht nur auf einen anderen verweist. So auch das Sonnenlicht, das nicht als abstraktes Medium wahrgenommen wird sondern als physischer Teil der Welt, die es abbildet, und der neben der Qualität „Helligkeit“ auch noch andere Eigenschaften besitzt, nämlich Hitze.

2014, 23 Blatt, je 50x10cm, 19.7.2014, 7:30h - 18:30h
Apparat
Grafiken
Detail
Detail